Polizei beendet Schmuggelfahrt

Anger - Eine Zivilstreife hat am Morgen die "Rauschfahrt" eines Österreichers beendet. Der Mann hatte nicht nur Drogen konsumiert, sondern auch noch welche im Gepäck:

Am Sonntag, den 25.11.2012, gegen 08.30 Uhr, wurde der Fahrer eines österreichischen Pkw Audi A6, der auf der A8 in Richtung München unterwegs war, bei Anger durch eine Zivilstreife der Autobahnpolizeistation Siegsdorf angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurden bei dem Fahrer, einem 26-jährigen Barkeeper aus dem Bereich Salzburger Land, drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den anfänglichen Verdacht. Der Test verlief positiv auf Cannabis-Produkte.

Zudem fand sich in dessen Fahrzeug eine Kleinmenge Marihuana. Der Österreicher wurde zur Blutentnahme in das Kreisklinik Bad Reichenhall verbracht. Der 26-Jährige muss sich jetzt wegen der Drogenfahrt und wegen des Schmuggels von Betäubungsmitteln verantworten. Den Österreicher erwartet nun im geringsten Fall ein einmonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von wenigstens 500 Euro, im höheren Fall eine Geldstrafe. Die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug wurde dem Barkeeper untersagt. Er musste sich um einen Ersatzfahrer bemühen.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser