Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding

Verurteilten Drogenschmuggler bei Grenzkontrolle geschnappt

Anger - Am Sonntag fiel ein Mann bei einer Polizeikontrolle den Beamten ins Auge. Es handelte sich dabei um einen bereits verurteilten Drogenschmuggler. Letztendlich wurde er dann auf der Salzburger Autobahn aufgegabelt und mitgenommen:

Weil er im Verdacht steht, Betäubungs mittel in nicht geringen Mengen über die Grenze geschmuggelt zu haben, erließ der zuständige Ermittlungsrichter im Amtsgericht Lörrach/Baden-Württemberg gegen einen türkischen Staatsangehörigen einen Untersuchungshaftbefehl. Bei einer Kontrolle am Sonntag, den 21. Oktober, klickten dann bei einer Polizeikontrolle auf der Salzburger Autobahn die Handschellen.

Der wegen diverser Drogendelikte bereits rechtskräftig verurteilte Türke geriet bereits Anfang 2017 erneut ins Visier der Kriminalpolizei. Nach umfangreichen Ermittlungen wurde im Mai 2017 dann ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn erlassen. Bislang gelang es den Justizbehörden aber nicht, den in Frankreich wohnenden Drogenhändler zu verhaften. 

Die letztendliche Festnahme

Am gestrigen Sonntag, den 21. Oktober, befuhr der Gesuchte mit seinem Pkw die Salzburger Autobahn und wurde kurz vor der Ausreise nach Österreich im Gemeindebereich von Anger einer Polizeikontrolle unterzogen. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der erhobenen Personaldaten schlug der Polizeicomputer Alarm. Die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding verhafteten den Beschuldigten und brachten ihm zum Ermittlungsrichter. In einer Justizvollzugsanstalt wartet er nun auf seinen Prozess. Wegen den ihm zur Last gelegten Verbrechen drohen ihm im Falle einer Verurteilung eine mehrjährige Haftstrafe.

Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT