Wegen Missverständnis aus Angst eingesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altenmarkt - Durch ein Missverständnis war eine 82-Jährige drei Tage lang in ihrer Wohnung eingesperrt. Ein Nachbar konnte die Polizei verständigen.

Aus Angst vor Einbrechern versperrte eine 82-jährige Dame aus Altenmarkt nicht nur alle Fenster und Eingangstüren sondern auch sämtliche Wohnungstüren. Dies wurde ihr fast zum Verhängnis. Ein aufmerksamer Nachbar der betagten Dame bemerkte, dass sich die Zeitungen vor der Eingangstüre des Nachbaranwesens stauten und verständigte am Mittwoch, 16. Mai, gegen 12.10 Uhr die Polizei.

Die Beamten der Polizei Trostberg nahmen das Gebäude von allen Seiten in Augenschein. Schließlich wurde die Dame wohlbehalten im Wohnzimmer entdeckt. Die Dame gab am Fenster an, dass es nach dem Besuch eines guten Freundes am Montag, 14. Mai, ein Missverständnis gab und sie dadurch im Wohnzimmer eingesperrt wurde. Seit dem verharrte sie in der Wohnung. Der Schlüssel steckte von der anderen Seite in der Türe, wodurch die Dame keinerlei Möglichkeit hatte, das Zimmer zu verlassen. Körperlich war sie nicht in der Lage, aus dem Erdgeschossfenster zu springen.

Schließlich öffneten die Beamten die Wohnung und verhalfen der Dame aus der misslichen Lage. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Missgeschick kommen konnte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser