Pressemeldung Polizei Trostberg

Alkohol und Schlägereien: Polizei zieht Bilanz zum Trostberger Nachtfasching

Trostberg - Am Samstagabend (23. Februar) fand in Trostberg der Nachtfasching 2019 statt. Beim Faschingszug sowie im anschließenden Faschingstreiben war die Polizei mehrfach gefordert.

Während des Faschingszuges stürzte um 19.28 Uhr ein 18-Jähirger aus dem Landkreis Traunstein alkoholbedingt aus einem Faschingswagen. Der 18-Jährige wurde vor Ort erstversorgt und mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Anlässlich der After-Zug-Party wurden zusammengefasst drei Körperverletzungs-, ein Beleidigungs- sowie ein Diebstahlsdelikt angezeigt. Sechs Kinder bzw. Jugendliche wurden in Gewahrsam genommen und den Eltern überstellt. Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. Insgesamt mussten gegen zehn Personen Platzverweise ausgesprochen werden. Mehrere alkoholisierte Personen mussten dem Sanitätsdienst zur Erstversorgung übergeben werden.

Schülerinnen in Krankenhaus eingeliefert

Um 19 Uhr wurden zwei 14-jährige Schüler aus Traunreut von einer Streife im Bereich der Bahnhofstraße kontrolliert. Bei den Schülern wurden eine Rum-Flasche sowie Zigaretten festgestellt. Beide wurden in Gewahrsam genommen und auf der PI Trostberg an Erziehungsberechtigte übergeben.

Gegen 20.30 Uhr wurde eine 16-jährige Schülerin aus dem Landkreis Traunstein vom Sanitätsdienst im Bereich des Lüftenwegs stark alkoholisiert aufgefunden. Die 16-jährige Schülerin konnte auch gegenüber den hinzugezogenen Polizeibeamten keine Angaben zu ihren Personalien machen. Nach Erstversorgung wurde die 16-jährige Schülerin in ein Krankhaus eingeliefert. Von dort konnte eine Erziehungsberechtigte verständigt werden.

Um 20.40 Uhr musste ein 22-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Traunstein im Bereich der After-Zug-Party in Gewahrsam genommen werden. Der deutlich alkoholisierte 22-Jährige schob wiederholt massiv gegen die am Eingang wartende Menschenmenge. Mehrere Aufforderungen des Sicherheitsdienstes und der Polizei, dies zu unterlassen bzw. den Bereich zu verlassen, ignorierte der 22-Jährige. Da in der Menschenmenge schon mehrere Personen stürzten, wurde, um eine mögliche Panik sowie Verletzungen der wartenden Zeltbesucher zu verhindern, die Ingewahrsamnahme angeordnet.

Gegen 21 Uhr wurde ein 16-jähriger Schüler aus dem nördlichen Landkreis Berchtesgadener Land in der Bahnhofstraße aus einer Gruppe um einen 15-jährigen Trostberger zunächst verbal beleidigt und geschubst. Im Anschluss wurde der 16-Jährige aus der Gruppe heraus mit Fäusten geschlagen, zu Boden geworfen und einmalig mit Füßen getreten. Der 16-jährige Schüler wurde hierbei leicht verletzt.

Um 21.40 Uhr wurde ein 13-jähriger Schüler aus Trostberg im Bereich der Schützenstraße von einer Streife angetroffen. Auf Grund der festgestellten erheblichen Alkoholisierung wurde der 13-Jährige in Gewahrsam genommen und auf der Dienststelle der PI Trostberg einem Erziehungsberechtigten übergeben.

Unvermittelt Bierflasche ins Gesicht geschlagen

Um 22.17 Uhr wurde eine Streife der Polizei im Lüftenweg aus einer Gruppe von sieben Jugendlichen heraus beleidigt. Wer aus der Gruppe die Beleidigungen äußerte konnte vor Ort zunächst nicht nachvollzogen werden. Einige der Jugendlichen fielen bereits gegen 18 Uhr in der Bahnhofstraße auf. Nach einer polizeilichen Kontrolle wurden den 16- bis 18-Jährigen aus Trostberg und Traunstein Platzverweise ausgesprochen.

Gegen 23.30 Uhr wurde ein 35-jähriger Waginger im Bereich der Gabelsbergerstraße in Trostberg von einem unbekannten jungen Mann angerempelt. Als der 35-Jähriger nachfragen wollte, ob alles in Ordnung sei, schlug der Unbekannte diesem unvermittelt eine Bierflasche ins Gesicht. Im Weiteren stieß der Unbekannte den 35-Jährigen mit dem Knie in den Magen. Der 35-Jährige wurde durch den Angriff verletzt und musste im Anschluss ärztlich versorgt werden. Auch wurde die getragene Brille beschädigt.

Der unbekannte Täter flüchtete daraufhin in Richtung Lehemeirstraße. Der unbekannte junge Mann ist ca. 20 - 25 Jahre alt, sprach Deutsch mit Akzent und trug ein Ganzkörperkostüm mit orangefarbenem Oberteil, bräunlichem Unterteil und weinroter Kapuze. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08621/9842-0, auf der Polizeiinspektion Trostberg zu melden.

Gegen 00.05 Uhr kam es zwischen einem 27-Jährigen und einem 45-Jährigen, beide aus Trostberg, in einer Gaststätte in der Heinrich-Braun-Straße zu wechselseitigen Beleidigungs- und Körperverletzungsdelikten. Beide wurden hierbei im Gesicht leicht verletzt.

Bei einer parallel stattfindenden Faschingsparty in Purkering kam es zu keinen polizeilichen Einsätzen.

Bei der Einsatzabwicklung wurde die Polizeiinspektion Trostberg von den Operativen Ergänzungsdiensten Traunstein sowie der Polizeistation Traunreut unterstützt. Bei der Umsetzung der angeordneten Verkehrssperren unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Trostberg.

Die Polizeiinspektion Trostberg bedankt sich bei der Stadt Trostberg, der Freiwilligen Feuerwehr Trostberg, dem Bayer. Roten Kreuz Trostberg und den Veranstaltern für die gute Zusammenarbeit im Vorfeld sowie die Unterstützung am Veranstaltungstag.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT