Verkehrsrambo macht dritte Spur auf A8 auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt/Siegsdorf - Um gleich zwei Alkoholunfälle innerhalb kürzester Zeit musste sich die Verkehrspolizei Traunstein am Freitagabend auf der A8 kümmern.

Gegen 22.10 Uhr war eine in Frankreich lebende siebenköpfige türkische Familie mit ihrem Kombi auf der A8 in Richtung Salzburg unterwegs. Urlaubsziel war die Türkei. Es herrschte dichter Reiseverkehr. Einem in Freilassing wohnenden 35-jährigen Türken missfiel die Situation und wollte schneller nach Hause kommen. Auch in seinem Fahrzeug befand sich dessen Ehefrau und drei Kinder. Der Freilassinger fuhr mit seinem BMW so dicht auf den vorausfahrenden Pkw der Franzosen auf, dass dieser massivst bedrängt und durch Lichthupe zum Wegfahren genötigt wurde.

Da ein Fahrstreifenwechsel des vorausfahrenden Pkw aufgrund der Verkehrsdichte nicht möglich war, entschloss sich der BMW-Fahrer eine „dritte“ Spur aufzumachen. Er zwängte sich zwischen Mittelschutzplanke und Kombi der Franzosen hindurch und streifte hierbei mit seiner kompletten rechten Fahrzeugseite die linke Fahrzeugseite des anderen Pkw. Anschließend setzte er seine halsbrecherische Fahrweise fort.

Eine zufällig in der Rastanlage Hochfelln/Süd stehende Streife der Autobahnpolizei wurde der Sachverhalt zugetragen. Der BMW-Fahrer konnte letztlich in Freilassing durch eine dortige Streife festgestellt und angehalten werden. Fahrer war nun aber die verängstigte zittrige Ehefrau. Letztlich räumte der jetzige Beifahrer und Halter des BMW aber seine Fahreigenschaft ein. Ein Alkotest bei ihm ergab knapp 0,5 Promille. Der BMW-Fahrer musste zur Blutentnahme und letztlich seinen Führerschein bei der Polizei abgeben. Er wird sich nun wegen mehrerer erheblicher Straßenverkehrsdelikte vor der Staatsanwaltschaft in Traunstein verantworten müssen. Verletzte sind glücklicherweise nicht zu beklagen.

Mögliche weitere gefährdete Fahrzeuglenker oder Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich umgehendst mit der Verkehrspolizei in Siegsdorf, Tel. 08662 / 66820 in Verbindung zu setzen.

Knapp 15 Minuten später stellte eine weitere Streife der Verkehrspolizei an der AS Traunstein in Fahrtrichtung Salzburg einen verunfallten niederländischen Pkw im Ausfahrtsbereich fest. Die Fahrerin, eine 59-jährige Niederländerin, welche allein im Fahrzeug war, wollte eigentlich mit ihrem Pkw zu einem Hotel in Bayerisch Gmain fahren und verlor letztlich auch aufgrund des Genusses einer Flasche Weißwein völlig die Kontrolle über die Situation. Sie fuhr kurz vor dem Ausfahrtsbereich frontal mit ihrem Citroen Berlingo unter die dortige Schutzplanke und beschädigte ihren Pkw total.

Ein Alkotest bei der Fahrerin ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Auch sie musste zur Blutentnahme mit ins Krankenhaus. Ihr Führerschein wurde zur Eintragung des Sperrvermerkes sichergestellt. Nach der Hinterlegung einer Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich konnte sie dann mit einem Taxi die Fahrt in ihr Hotel nach Bayerisch Gmain fortsetzen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser