Alk-Fahrer verwüstet Garten

Übersee - Einen Sachschaden von mindestens 10.000 Euro hat am Freitagabend ein 53-jähriger Autofahrer aus Übersee angerichtet. Alkoholisiert bretterte er in eine Gartenanlage.

Laut Polizei fuhr der 53-jährige Mann aus Übersee gegen 19.30 Uhr von Grassau nach Übersee. In der 60 km/h-Zone bei Gröben kam er dann im Auslauf einer langen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und verwüstete eine angrenzende Gartenanlage.

Zunächst zerstörte er einen Holzzaun auf einer Länge von 30 Metern, entwurzelte dann zahlreiche Sträucher, prallte in ein geparktes Auto und landete schließlich an der Hausmauer.

Obwohl die Front des Mitsubishi erheblich eingedrückt war, versuchte der 53-Jährige noch davonzufahren - ohne Erfolg. Ein beherzter Anwohner bemerkte den Unfall zog den Autoschlüssel ab.

Bei der Ursachenforschung durch die verständige Polizei kam bald heraus, dass Alkohol im Spiel war. Das Atemmessgerät zeigte einen Wert weit über einem Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser