Alk-Fahrer rastet aus

Bad Reichenhall - Erst fuhr er betrunken Auto, dann rastete der 22-jährige Reichenhaller vollkommen aus und bedrohte die Polizisten mit dem Tode.

Die auffällige Fahrweise eines Pkw, mit quietschenden Reifen und viel zu schnell, fiel einer Reichenhaller Polizeistreife am Freitagabend gegen 20.30 Uhr auf. Der Autofahrer konnte dann eingeholt werden, als er seinen Pkw im Stadtgebiet abgestellt hatte und das Auto gerade verließ. Es stellte sich heraus, dass der Mann zu viel intus hatte. 1,3 Promille ergab der Alkotest. Außerdem hatte er die Fahrt nur unternommen, um einen Kasten Bier zu kaufen.

Bei der anschließenden Blutentnahme verließ den amtsbekannten 22-jährigen Reichenhaller dann die Ruhe und er gab vor, Angst vor Spritzen zu haben. Er bedrohte die Polizeibeamten mit dem Tode und schrie in der Krankenhausambulanz wild umher bis ihm schließlich Handschellen angelegt wurden, um die Blutentnahme für alle anwesenden sicher durchführen zu können.

Anschließend wurde der aggressive Mann bis zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen, um weitere Ausschreitungen zu verhindern.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser