Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Ainring

Aus Ungeduld gegen die Bahnschranke gefahren

Ainring/Mitterfelden - Ein 59-jähriger Ainringer ignorierte am Mittwoch ein Rotlicht und knallte gegen die abgesenkte Bahnschranke.

Am Mittwochvormittag fuhr ein 59-jähriger Ainringer gegen eine Bahnschranke in Mitterfelden. Das rote Blinklicht der Bahnüberführung blinkte bereits, der Fahrer wollte jedoch die Bahnüberführung noch passieren. Dabei übersah er die bereits absenkende Bahnschranke und fuhr mit seinem Wagen gegen diese.

Die Windschutzscheibe des Mazda-Fahrers ist dabei gebrochen. An der Bahnschranke entstand kein Sachschaden. Der 59-jährige Fahrer muss jetzt mit einer Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit rechnen. Dabei muss er circa 350 Euro Strafe verbüßen, mit einem Monat Fahrverbot sowie zwei Punkten rechnen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare