Glück im Unglück: Unverletzt nach Querfeldein-Fahrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Ein österreichischer Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Auto. Nach einer wahren Irrfahrt, die querfeldein über 100 Meter ging, konnte er unverletzt aus seinem Wagen steigen.

Im wahrsten Sinn Glück im Unglück hatte ein österreichischer Pkw-Fahrer der am Donnerstag, gegen 15 Uhr, von Teisendorf kommend mit seinem Van die B304 befuhr. Im Ainringer Ortsteil Mühlreit kam er aus ungeklärtem Grund kurz vor dem Bahnübergang nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach in der Folge den Holzzaun eines Anwesens, querte die Ortsstraße Mühlreit, kollidierte anschließend mit zwei Verkehrszeichen und durchbrach einen weiteren Holzzaun, bevor der dann nach ca. 100 Metern seinen Pkw in einer Wiese zum Stehen brachte. Sowohl der 75jährige Pkw-Lenker wie auch seine beiden Beifahrer blieben unverletzt. Am Van entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4500 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © gbf

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser