Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei stoppt Fahrzeug bei Ainring

Bei der Prüfung durchgerasselt: Fahranfängerin (17) macht verbotene „Übungen“

Führerschein
+
Führerschein (Symbolbild).

Ainring – Am Samstag (6. August) wurde gegen 2.:40 Uhr eine weiße Limousine einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Das Fahrzeug war zuvor in der Salzstraße in Mitterfelden festgestellt worden. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 17-jährige Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Sie gab an, ihren Führerschein gerade erst in einer Fahrschule zu machen. Da sie durch die praktische Prüfung flog, wollte sie privat ihr Fahrgeschick verbessern.

Zur Verbesserung des eigenen Könnens hätte sie in diesem Fall einen Verkehrsübungsplatz nutzen können. Auf diesem können Fahranfänger ihr Fahrgeschick verbessern, ohne am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Beifahrer, welche eine gültige Fahrerlaubnis besaß, setzt die Fahrt fort. Als Konsequenz wurde die 17-jährige Einheimische wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Kommentare