1. bgland24-de
  2. BGLand
  3. Polizeimeldungen

Bei der Prüfung durchgerasselt: Fahranfängerin (17) macht verbotene „Übungen“

Erstellt:

Kommentare

Führerschein
Führerschein (Symbolbild). © Andreas Arnold(dpa

Ainring – Am Samstag (6. August) wurde gegen 2.:40 Uhr eine weiße Limousine einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Das Fahrzeug war zuvor in der Salzstraße in Mitterfelden festgestellt worden. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 17-jährige Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Sie gab an, ihren Führerschein gerade erst in einer Fahrschule zu machen. Da sie durch die praktische Prüfung flog, wollte sie privat ihr Fahrgeschick verbessern.

Zur Verbesserung des eigenen Könnens hätte sie in diesem Fall einen Verkehrsübungsplatz nutzen können. Auf diesem können Fahranfänger ihr Fahrgeschick verbessern, ohne am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Beifahrer, welche eine gültige Fahrerlaubnis besaß, setzt die Fahrt fort. Als Konsequenz wurde die 17-jährige Einheimische wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Auch interessant

Kommentare