Nach Unfall gegen Strommast geprallt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Großes Glück hatte in der Nacht auf Sonntag eine 19-jährige Fahranfängerin und ihre Insassen. An der B304 übersah sie ein Auto.

Am frühen Morgen des 10. Ferbuar, kurz vor 3 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zweier Pkw an der Kreuzung Haller Straße/B304. Die Fahrerin sowie deren Insassen hatten großes Glück und kamen mit dem Schrecken davon.

Die 19-jährige Fahranfängerin aus Saaldorf wollte mit ihrem Pkw von der Haller Straße nach links auf die B304 abbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, der von einem 39-Jährigen aus Siegsdorf gelenkt wurde. Trotz Vollbremsung und Ausweichversuch konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Durch das Ausweichen kam der Siegsdorfer Fahrer mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Holzstrommast, der gänzlich abriss.

Verletzt wurde zum Glück bei dem Unfall niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 12.000 Euro.

Die Fahrbahn musste von der Freiwilligen Feuerwehr Ainring gereinigt und abgesichert werden, da der Strommast über die Bundesstraße ragte und somit eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer darstellte. Ein hinzugerufener Mitarbeiter der Firma EON Bayern konnte den Strommast von der Leitung lösen, sodass letztlich die Fahrbahn nach zwei Stunden Beeinträchtigung wieder freigegeben wurde.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser