Mit Kopf auf Asphalt aufgeschlagen

Ainring - Ein betrunkener Radfahrer (59) flog vorne über den Lenker und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt - er hatte sich verbremst.

Am Montag, 5. August, gegen 23.45 Uhr, stürzte ein aus Anger stammender Radfahrer in Ainring im Ortsteil Mitterfelden von seinem Fahrrad und zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf sowie mehrere Abschürfungen an Armen und Beinen zu. Er musste mit dem Bayerischen Roten Kreuz ins Kreiskrankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert werden.

Der 59-jährige Radfahrer war, von Salzburg kommend, in Mitterfelden auf dem Gehweg entlang der Salzburger Straße unterwegs. Kurz vor der einmündenden Kirchenwegstraße bremste er stark ab, da von rechts ein Auto nahte. Durch das starke Abbremsen blockierten die Bremsen des Fahrrades und der Radler stürzte kopfüber von seinem Fahrrad und schlug mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Da er keinen Helm trug, kam es zu den genannten Kopfverletzungen.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten eine Alkoholfahne beim Radfahrer fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab etwa 1,3 Promille. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser