Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei fahndete nach VW-Fahrer in Ainring

Missverständnis: Hilfsbereiter „Kinderansprecher“ meldet sich bei der Polizei

Am Freitag (22. Juli) wurde in Ainring ein neunjähriges Mädchen um etwa 12.30 Uhr von einem Autofahrer angesprochen.

Update, 21 Uhr - Hilfsbereiter „Kinderansprecher“ meldet sich bei der Polizei

Infolge der Pressemeldung vom 22.07.2022, in welcher über einen verdächtigen VW-Fahrer, der in Ainring ein junges Mädchen ansprach, berichtet wurde, erhielt die Polizeiinspektion Freilassing einen Anruf von einem reumütigen Einheimischen. Glaubhaft machte er klar, dass hinter dem Ansprechen des jungen Mädchens keinerlei böse Absichten steckten. Ferner wollte er, nachdem sich das Mädchen beim Rollerfahren verletzte, seine Hilfe anbieten. Das Mädchen interpretierte das hilfsbereite Angebot falsch und wandte sich folglich richtigerweise an die Polizei.

Die Polizeiinspektion Freilassing appelliert dennoch an eine erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit sowohl der Kinder, als auch deren erwachsenen Mitmenschen, auch wenn es sich in diesem Fall nur um ein Missverständnis handelte.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Erstmeldung

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ainring – Den Angaben des Mädchens nach, ließ der Fahrer die Fensterscheibe herunter und bat die Schülerin, die sich auf dem Heimweg befand, in sein Fahrzeug einzusteigen. Richtigerweise hat die Schülerin das nicht gemacht und sich zuerst an die Schule und dann an die Polizei gewandt.

Das Mädchen beschrieb einen männlichen Fahrer mit braunen Haaren und einem braunen Kinnbart, der ein blaues T-Shirt trug. Beim Fahrzeug habe es sich um einen silbernen Volkswagen (Größe Golfklasse) gehandelt.

Falls es sich in diesem Fall um ein Missverständnis handelt, wird der Fahrer gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Freilassing in Verbindung zu setzen. Ebenso werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, gebeten sich bei der Polizeiinspektion Freilassing telefonisch zu melden: 08654/46180

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare