Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unbekannter hat Unfall in Ainring

Elektrozaun an Pferdekoppel umgefahren und geflüchtet - Zeugen gesucht

Im Zeitraum Samstag (2. Oktober) 19.30 Uhr bis Sonntag (3. Oktober) 8 Uhr wurde der Elektrozaun einer Pferdekoppel in der Hallerstraße in Ainring mutmaßlich durch einen Pkw beschädigt.

Ainring - Der Zaun befindet sich an einem unbefestigten Verbindungsweg zwischen Freilassing und Ainring, welcher nur für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge freigegeben ist. Die Unfallspuren lassen darauf schließen, dass der bislang unbekannte Fahrzeugführer von Freilassing (Moosstraße) kommend in südlich in Richtung nach Ainring (Hallerstraße) fuhr.

Dabei stieß er gegen zwei der Pfosten eines Zaunes der eine Pferdekoppel umgibt und fuhr dies um. Dadurch entstand eine ca. 10 Meter breite, ungesicherte Lücke im Zaun. Glücklicherweise befanden sich die Pferde bei Feststellung des Schadens weiterhin in der Koppel.

Zudem wurde beim Abkommen des Fahrzeugs von dem unbefestigten Weg auch ein Verkehrszeichen in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf einen mittleren, dreistelligen Betrag geschätzt. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer 0049 8654 / 46180 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch

Kommentare