Nach der Bronzemedaille auf dem beruflichen Podest

Bayerische Polizei ernennt drei Winterspitzensportler zu Polizeimeistern

+
von links: Klassenleiter PHK Markus Vellinger, Polizeioberrat Ralf Neumüller, Ramona Hofmeister, Kilian von Schleinitz, Philipp Nawrath, Leitender Polizeidirektor Johann Peter Holzner, Institutsleiter des BPFI, und PHK Jürgen Kamm, Leiter des Ausbildungsseminars Spitzensport.

Ainring - Dem sportlichen folgt der berufliche Erfolg: Olympiamedaillengewinnerin Ramona Hofmeister aus Bischofswiesen, Skeletoni Kilian von Schleinitz aus Schönau am Königssee und Biathlet Philipp Nawrath aus Ruhpolding sind jetzt ausgebildete Polizeimeister.

Am Freitag vergangener Woche, den 27. Juli, fand am Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) nach erfolgreich absolvierter Prüfungen im Beisein von Ehrengästen und der Familien die feierliche Ernennungsfeier zum Polizeimeister statt. Leitender Polizeidirektor Johann Peter Holzner, Institutsleiter des BPFI, sagte in seiner Begrüßung an die drei Leistungssportler gewandt: „Die Anspannung der letzten Wochen und Monate war enorm. Neben dem sportlichen Training und den Wettkämpfen mussten sie sich intensiv auf die Abschlussprüfung vorbereiten.“ Er gratulierte zu dem „großen beruflichen Erfolg“. 

Die Spitzensportausbildung in Bayern liege in der Gesamtverantwortung der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Das BPFI Ainring sei die Dienststelle der Winterspitzensportler. Mit Herzblut hätten die Ausbilder alle Prüflinge gut vorbereitet. Von ursprünglich fünf Sportlern der Klasse vor fünf Jahren hätten im Laufe der Zeit zwei in die reguläre Polizeiausbildung gewechselt, als sie ihren sportlichen Kaderstatus nicht mehr halten konnten. Die beiden Beamten seien heute bei der Bereitschaftspolizei in München tätig. Die drei verbliebenen Sportler haben laut Leitendem Polizeidirektor Holzner in den vergangenen Jahren „großartige sportliche Erfolge“ erzielt. Mit ihrer positiven Art und Freude schafften sie es immer wieder Leichtigkeit und gute Laune im BPFI zu verbreiten. 

Sportler blicken auf eine ganze Liste nationaler und internationaler Erfolge

Polizeioberrat Ralf Neumüller, stellvertretender Sachgebietsleiter Aus- und Fortbildung im Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Bamberg, gratulierte den Sportlern zur bestandenen Prüfung und dankte für das Vertrauen, das sie in die Bayerische Polizei gesetzt haben. Das im Jahr 2012 eingeführte Förderprogramm Spitzensport entwickle und bewähre sich ausgezeichnet. Nach den bisherigen Erfahrungen brächten die Spitzensportler alle Voraussetzungen mit, die im Polizeiberuf wichtig seien. „Sie sind hoch motiviert und sehr strebsam. Sie gehen sowohl ihr Leben als auch ihren Beruf mit großem Elan und großer Zielstrebigkeit an. Sie zeichnen sich durch hohe Belastbarkeit und Teamfähigkeit aus“, so Neumüller. 

Alle drei anwesenden Sportler blickten auf eine ganze Liste nationaler und internationaler Erfolge. Ramona Hofmeister habe bei den Olympischen Winterspielen in Pyeong Chang für die Bayerische Polizei die erste Olympiamedaille geholt. Die Snowboarderin gewann im Riesenslalom Bronze. Außerdem feierte sie in der zurückliegenden Saison mehrere Weltcupsiege. Biathlet Philipp Nawrath holte bereits einen Juniorenweltmeistertitel in der Staffel und im vergangenen Winter seine erste Top-Ten-Platzierung im Weltcup. Kilian von Schleinitz feierte vor seiner Verletzung im vergangenen Jahr mit einem 6. Platz im Skeleton beim Heimweltcup und mit mehreren ersten Plätzen im Intercontinental-Cup in der zurückliegenden Saison Erfolge. 

Die Spitzensportförderung sei ein duales System, bei dem sich die Polizei um die berufliche Ausbildung kümmern und die Sportfachverbände den sportlichen Teil abdeckten, erläuterte Neumüller. Die Bayerische Polizei arbeite mittlerweile mit 15 Verbänden erfolgreich zusammen.

Ramona Hofmeister, Philipp Nawrath und Kilian von Schleinitz gehörten nun nach ihrer Ernennung der Sporttrainingsgruppe an, so lange sie ihren Kaderstatus innehaben. Für die Zeit danach sprach Neumüller von einem vielfältigen Aufgaben- und Tätigkeitsspektrum bei der Bayerischen Polizei, wie es nur bei wenigen Arbeitgebern vorzufinden sei.

Pressemeldung Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT