Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf der A8 bei Teisendorf

Fiat-Fahrerin (27) gerät ins Schleudern und kracht in Leitplanke - Autobahn kurzzeitig gesperrt

Am Sonntagmorgen (10. Oktober) ereignete sich gegen 8.05 Uhr ein Unfall auf der A8 in Fahrtrichtung München. Ein Auto geriet ins Schleudern und krachte in eine Leitplanke.

A8/Teisendorf - Am Sonntag früh gegen 8.05 Uhr befuhr eine 27-Jährige aus Essen mit ihrem Kleinwagen die A8 Richtung München. Kurz vor Neukirchen auf der Atzlbachbrücke kam die Frau vermutlich aufgrund der erstmals diesen Herbst um den Gefrierpunkt liegender Temperaturen ins Schleudern. Die Frau krachte nach kurzem Ausbrechen des Fahrzeugs nach links schließlich in die rechte Leitplanke und kam mit ihrem stark beschädigten Auto auf dem anschließenden Pannenstreifen zum Stehen.

Glücklicherweise blieb die junge Frau – nach kurzer Untersuchung durch den verständigten Rettungsdienst – unverletzt und es kamen auf Grund des geringen Verkehrs keine weiteren Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Der Fiat dürfte wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 4000 Euro sein.

Zur Absicherung der Unfallstelle, Binden von auslaufenden Betriebsstoffen und Aufnahme des Schadens an der Leitplanke in Höhe von etwa 1000 Euro waren die Feuerwehr Neukirchen mit zwei Fahrzeugen und 18 Kräften sowie die Autobahnmeisterei Siegsdorf vor Ort. Der Pkw wurde durch ein Teisendorfer Abschleppunternehmen geborgen.

Für die Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden, zu Stauungen kam es nicht.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner

Kommentare