Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Langer Stau auf der A8 am Sonntagabend

Fahranfängerin gerät mit Bootsanhänger auf Bankett und überschlägt sich

Eine Fahranfängerin aus Tirol überschlug sich am Sonntagabend (26. September) auf der A8 auf Höhe der Anschlussstelle Neukirchen mit ihrem VW Bus. Sie war mit einem VW T6 und einem Anhänger auf das Bankett geraten.

A8/Teisendorf - Am Sonntagabend gegen 20.45 Uhr befuhr eine junge österreichische Fahranfängerin aus Tirol mit ihrem Fahrzeuggespann bestehend aus einem VW Bus T6 und einem mit einem kleinen Segelboot beladenem Anhänger die A8 von Salzburg in Richtung München.

Kurz nach der Anschlussstelle Neukirchen geriet die Fahranfängerin aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts ins Bankett und durchfuhr auf einer Länge von gut 75 Metern den ebenerdigen Böschungsbereich. Im Anschluss versuchte sie ihr Gespann wieder auf die Fahrbahn zu lenken. Da sich der Anhänger mit dem Boot aber aufschaukelte, verlor sie letztlich endgültig die Kontrolle und fuhr erneut nach rechts in den Böschungsbereich, wo sich glücklicherweise der Anhänger vom Zugfahrzeug löste und am Wildschutzzaun zum Stehen kam. Der VW Bus mit der Fahrerin aber überschlug sich im abfallenden Böschungsbereich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Ersthelfer aus München setzten den Notruf ab und sicherten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Unfallstelle ab.

Die junge Fahranfängerin hatte dank einer Vielzahl an Schutzengeln den Unfall unverletzt überstanden. Der mit dem Rettungsdienst alarmierte Notarzt konnte keine Verletzungen bei der Fahrerin feststellen.

Zur Unfallaufnahme, welche durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein erfolgte, waren ebenso die Feuerwehr aus Neukirchen und die Autobahnmeisterei Siegsdorf im Einsatz. Das Fahrzeuggespann wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Im abendlichen Wochenendheimreiseverkehr kam es kurzfristig zur Sperrung der Autobahn zu einem drei Kilometer langen Rückstau.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare