Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Polizeiliche Ermittlungen dauern an

Nach tödlicher Messerstecherei am Stachus: Münchner (32) verhaftet

Nach tödlicher Messerstecherei am Stachus: Münchner (32) verhaftet

Bekannte Stelle für Verkehrsverstöße

Verstärkte Kontrollen am Teisenberg: Traunsteiner Polizei kontrolliert 36 Berufsfahrer auf A8

Am Dienstagvormittag (15. Februar) beobachteten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein die Verkehrssituation auf der A8. Vor allem fokussierten sie sich auf das immer wieder unbeachtete Überholverbot. Insgesamt hielten die Beamten 36 Berufsfahrer dabei an.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

A8 - Am gestrigen Dienstag, den (15. Februar) in der Zeit von 9 Uhr bis 14 Uhr, überwachten und kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein das Überholverbot auf der A8 Ost in Richtung München im Bereich Angerer Berg und Teisenberg.

Fahrer des Schwerverkehrs scheren im Bereich der genannten Steigungen immer wieder auf den linken Fahrstreifen aus und setzen zum Überholen, obwohl dies deutlich sichtbar und wiederholt untersagt ist. Der Verkehrsfluss gerät dadurch auf der linken Fahrspur erheblich ins Stocken. Vereinzelt kommt es auch zu brenzligen Situationen beim Fahrstreifenwechsel und zu kleineren Verkehrsunfällen auf Grund der unterschiedlich gefahrenen Geschwindigkeiten im Bereich Pkw-Verkehr und Lkw-Verkehr.

Im Kontrollzeitraum wurden insgesamt 34 Berufskraftfahrer mit ihren Sattelzügen oder Lastkraftwägen-Anhänger-Zügen nach dem Verstoß gegen das Überholverbot angehalten und beanstandet. Die Fahrer wurden hierbei im Regelfall mit einer Geldbuße in Höhe von 70 Euro belegt.

Daneben wurde noch 40-jähriger Berufskraftfahrer aus Bosnien mit seinem Tanksattelzug aus dem Verkehr gezogen. Die slowenische Spedition dieses Kraftfahrers wurde wegen Verstoßes gegen das Gefahrgutbeförderungsgesetz zur Anzeige gebracht, da ein Teil der Beförderungspapiere nicht den geltenden Vorschriften entsprach.

Und ein 51-jähriger Mann aus Polen, der mit seinem Pkw Opel ebenfalls auf der Autobahn unterwegs war, hielt sich nicht an die vorgegebene Geschwindigkeitsbeschränkung. Nach Abzug der Toleranzen verblieb eine Überschreitung um 25 km/h. Der Pole durfte an Ort und Stelle eine Geldbuße in Höhe von 125 Euro hinterlegen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler

Kommentare