Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrolle auf der A8 bei Piding

Von verdächtigem Geruch verraten: Autofahrer (37) Drogen im Gepäck auf der Autobahn unterwegs

Am Montag fiel einer Fahndungsstreife der Grenzpolizei Piding in den frühen Morgenstunden ein Audi mit deutschem Ausfuhrkennzeichen auf, der auf der A8 in Richtung Salzburg unterwegs war.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

A8/Piding - An der Rastanlage Piding wurde der 37-jährige polnische Alleinfahrer schließlich einer Kontrolle unterzogen. Laut eigener Angaben befand er sich gerade auf der Heimreise nach Polen.

Zwar konnte sich der 37-Jährige mit allen erforderlichen Dokumenten ordnungsgemäß ausweisen, dennoch nahmen die Fahnder das Fahrzeuginnere genauer in Augenschein - ein „verdächtiger Geruch“ wurde hier zum Anlass genommen.

Da der Kofferraum des Audis vollgepackt war, lag einiges an Arbeit vor den Fahndern. Letztendlich wurden in verschieden Gepäckstücken über drei Gramm Marihuana, 80 THC-haltige Kapseln, eine XTC-Tablette sowie 14 Samen zur Aufzucht von Cannabis aufgefunden und sichergestellt.

Mit einigem Zeitverzug konnte der 37-Jährige nach erfolgter Anzeigenaufnahme seine Heimreise fortsetzen.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Bundespolizei Rosenheim

Kommentare