Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Donnerstagabend bei Piding

Glück im Unglück: 18 Tonnen-Anhänger löst sich auf der A8 von Truck

Am Donnerstag (10. November) gegen 19.05 Uhr befuhr ein Mann (55) aus Freilassing mit seinem Laster mit Anhänger die A8 in Fahrtrichtung München.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

A8/Piding – Als der Berufskraftfahrer an der Anschlussstelle Piding auf die Hauptfahrbahn einfuhr, löste sich unvermittelt der am Lastwagen eingehängte Starrdeichselanhänger. Die Notbremsfunktion des 18 Tonnen schweren Anhängers löste aus, der Anhänger blieb unbeleuchtet auf dem rechten Fahrstreifen zurück. Während Ersthelfer den Anhänger absicherten, begab sich der Truck-Fahrer über die Anschlussstelle in Anger zurück zum Ereignisort.

Glücklicherweise wurde durch den Vorfall niemand verletzt. Auch der Sachschaden liegt im niedrigen, dreistelligen Bereich. Der Anhänger wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Fahrbahn geborgen. Die Ursache für das Lösen des Anhängers ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Gegen den Fahrer sowie die verantwortliche Firma wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © David Young/dpa

Kommentare