Waveboard kaputtgefahren - Bub auf Barrikaden

Bad Reichenhall - Ein 60-jähriger Auswärtiger überfuhr mit seinem Geländewagen ein Waveboard eines Neunährigen. Der Bub ging daraufhin umgehend zur Polizei.

Er spielte mit seinen Freunden in einem Reichenhaller Hinterhof. Er ließ das Board kurz liegen, um schnell um die Ecke zum „Bieseln“ zu gehen. Der Autofahrer sah das Spielzeug noch liegen, dachte aber darüber fahren zu können, ohne es zu beschädigen. Trotzdem kam es unter die Räder und das noch fast neue, 34 € teure Spielgerät brach auseinander. Der Bursche stellte den Fahrer zur Rede, dieser war sich allerdings keiner Schuld bewusst, weshalb sie wieder ihres Weges gingen.

Der 9-jährige notierte sich jedoch mit seinen Freunden das Kennzeichen und ging umgehend zur Polizei. Der 60-jährige Geschäftsmann konnte anhand der Notiz ermittelt und kontaktiert werden. Nach einem kurzen Gespräch bei der Polizei zeigte sich der Autofahrer einsichtig und begab sich umgehend zur Mutter des Buben, um den Schaden zu begleichen. Dabei ließ er sich nicht lumpen und legte auch noch ein kleines „Schmerzensgeld“ für den Jungen drauf. Trotzdem muss noch Anzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet werden.

Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser