Suche nach 75-Jährigem abgebrochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Siegsdorf - Ein 75-Jähriger soll am Donnerstagvormittag bei Siegsdorf in die Traun gefallen sein. Trotz intensiver Suche konnte der Mann nicht gefunden werden. **NEU: Aktuelle Polizeiinformationen**

"Um circa 9 Uhr rückten die Rettungskräfte der Feuerwehren Siegsdorf, Eisenärzt und Traunstein sowie der DLRG Traunstein und Truchtlaching-Seeon aus.", so Manfred Steiner, erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Siegsdorf gegenüber Chiemgau24. Polizeibeamte der Polizeiinspektion Traunstein und der Verkehrspolizei Traunstein waren ebenfalls im Einsatz.

Die aktuelle Pressemitteilung der Polizei vom Donnerstagnachmittag

Laut Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein wird vermutet, dass ein 75-jähriger Mann in die Traun gefallen ist.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und DLRG suchten etwa zwei Stunden mit Hubschrauber und Tauchern nach dem Mann. Die Suche blieb bislang wohl ohne Erfolg und wurde laut Kommandant Steiner von Feuerwehr und DLRG gegen 11 Uhr abgebrochen.

Vermisster kontrollierte Wasserstand der Traun

Der Mann beobachtete nach Polizeiangaben täglich den Wasserstand der Traun an der Schleuse am Höpflinger Weg in Siegsdorf, um über Hochwasser zu informieren - auch am Donnerstagmorgen. Doch diesmal kehrte er nicht nach Hause zurück, an der Schleuse wurde sein Fahrrad gefunden.

"Die Traun fließt zur Zeit mit einer Geschwindigkeit von 16 bis 17 Km/h. Die Suchaktion wurde nun eingestellt, der Fluß ist zu reißerisch", erklärte ein Polizeisprecher gegenüber Chiemgau24.

Die Polizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Mithilfe. Am Nachmittag werden aktuelle Informationen zur Suche veröffentlicht.

Vorausmitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Wahrscheinlich ist ein 75-jähriger Mann bei Siegsdorf in die Traun gefallen. Derzeit laufen Suchmaßnahmen und der Fall wird abgeklärt.

Es wird gebeten, sachdienliche Hinweise an die PI Traunstein unter der Telefonnummer 0861 9873-0 zu übermitteln.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser