53-Jähriger stürzt auf Bahngleis

Bayerisch Gmain - Der Polizei wurde gemeldet, dass eine verletzte Person neben dem Gleis liegt. Der Verletzte musste wegen Gesichtsverletzungen im Krankenhaus behandelt werden.

Laut Polizei ging die Meldung gegen 20.30 Uhr ein.

Ein 53-jähriger Mann, mit Nebenwohnsitz am Ort, war mit dem Zug von Bad Reichenhall nach Bayerisch Gmain gefahren. Bereits als er ausstieg hatte er schon Probleme sich aufrecht zu halten. Er hatte wohl in den letzten Stunden dem Alkohol zu sehr zugesprochen, weshalb er etwas wackelige Füße hatte. Der Mann wollte in Richtung seiner Wohnung den Weg abkürzen und überquerte verbotswidrig das Gleis in Richtung Bundesstraße.

Hierbei kam er ohne Fremdverschulden zu Sturz. Er verletzte sich im Gesicht und musste mit einer Besatzung des BRK ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde er in der Folge stationär aufgenommen. Letztendlich hatte der Mann noch viel Glück, dass Zeugen den Vorfall beobachtet konnten und die Polizei verständigten. Der Mann selbst wäre wohl dort noch länger liegen geblieben, da er selbst nicht aufstehen konnte.

Wegen der Ordnungswidrigkeit des verbotenen Überquerens der Gleise, wird er wohl noch etwas von der Bundespolizei zu hören bekommen.

Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser