Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

41-jähriger Motorradfahrer kracht in Auto

+

Truchtlaching - Mittelschwer verletzt wurde ein Motorradfahrer auf der St2093 bei Truchtlaching: In einer langezogenen Rechtskurve kollidierte er mit einem Pkw.

Am 21. August, gegen 14 Uhr, befuhr eine Gruppe von acht Personen, verteilt auf sechs Motorräder, die Staatsstraße 2093 von Truchtlaching kommend in Richtung Altenmarkt.

Lesen Sie auch:

Motorradfahrer frontal von Pkw erfasst

In einer langgezogenen Rechtskurve in dem Waldstück kurz nach Truchtlaching kam der Lenker des ersten Motorrades der Gruppe vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit im Auslauf der Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw.

Durch die Wucht des Aufpralles stürzte der Motorradfahrer, ein 41-Jähriger aus dem Kreis Altötting, und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Bei dem Unfall zog er sich nach derzeitigem Kenntnisstand mittelschwere Verletzungen zu und wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus verbracht. Die Lenkerin des entgegenkommenden Pkw blieb unverletzt, jedoch wurden die beiden im Fondbereich sitzenden Mitfahrer leicht verletzt und erlitten ein Schleudertrauma.

Es entstand eine Gesamtschaden von cirka 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die freiwillige Feuerwehr Seeon war mit insgesamt zwei Einsatzfahrzeugen und 15 Mann zur Bergung und Räumung der Unfallstelle vor Ort eingesetzt. Die Staatsstraße musste für einen Zeitraum von etwa eineinhalb Stunden total gesperrt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Kommentare