18-Jähriger übersieht Zug

+
An einem unbeschrankten Bahnübergang übersah ein 18-Jähriger einen Zug. Er bleib glücklicherweise unverletzt.

St. Georgen - Beim Überqueren eines Bahnübergangs übersah ein 18-Jähriger Autofahrer am Dienstagmorgen den von rechts kommenden Zug. Es kam zum Zusammenstoß.

Zu einem Zusammenstoß mit einem Zug kam es am Dienstag, den 28. Februar, um kurz vor 6.00 Uhr auf der Austraße in St. Georgen.

Lesen Sie auch:

Regionalzug erfasst Audi

Dort war ein 18-jähriger Audi-Fahrer in Richtung Kreisstraße TS 42 unterwegs. Beim Überqueren des unbeschrankten Bahnüberganges übersah er den von rechts kommenden Regionalzug. Der rechte vordere Puffer des Zuges erfasste den Pkw. Dieser drehte sich um 180° und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Lokführer veranlasste eine Notbremsung.

Bei dem Zusammenstoß wurden weder der Audi-Fahrer noch die 6 Zuginsassen verletzt. Sie setzten ihre Fahrt per Bus fort. Am Audi entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro, der Regionalzug blieb unbeschädigt.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser