Flüchtlinge werden immer jünger

Teisendorf - Fahnder der Bundespolizei haben im Zug von Salzburg Richtung Rosenheim zwei minderjährige Afghanen in Gewahrsam genommen. Die Jungen waren unerlaubt eingereist.

Auf Höhe Teisendorf unterzogen die Bundespolizisten am Sonntagabend, den 6. August, in einem Fernreisezug zwei Jugendliche einer Kontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass sich die beiden nicht ausweisen konnten. Nach eigenen Angaben handelte es sich um zwei 15-Jährige aus Afghanistan. Die Beamten beendeten ihre Zugfahrt und nahmen sie wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise mit zur Dienststelle. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden sie einer Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zugeleitet. Wie sie von Afghanistan aus nach Deutschland gekommen sind, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Bundespolizei in Bad Reichenhall.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser