Kommunalwahlen 2014 - Landkreis Berchtesgadener Land

Kreistag: Das sind die Listen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Nach den Listen für die einzelnen Gemeinden haben jetzt auch die Listen für die Kreistagswahl Stellung bezogen. Das haben sie vor.

CSU:

Jugend, Familie, Senioren:

  • in der Jugendarbeit weiter auf Prävention setzen
  • Beratungs- und Unterstützungsangebote für Familien ausbauen
  • Zusammenarbeit der örtlichen Seniorenbeauftragten stärken
  • bessere Unterstützung für Senioren hinsichtlich Wohnen, Mobilität und Betreuung

Ehrenamt:

  • Weiterer Ausbau der vom Landkreis initiierten „Freiwilligenagentur“
  • Einführung der Ehrenamtskarte mit Vergünstigungen für Ehrenamtliche

Umwelt, Landschaft und Natur, Landwirtschaft:

  • Naturnahe Pflege von schützenswerten Flächen
  • Erhalt der Landkreisförderung für kleine landwirtschaftliche Betriebe mit besonderen Erschwernissen
  • Unterstützung bei der Produktion und Vermarktung regionaler Erzeugnisse und Dienstleistungen durch die „Biosphärenregion Berchtesgadener Land“

Wirtschaft und Arbeitsplätze:

  • schnelles und leistungsfähiges Datennetz mit einem gemeindeübergreifenden Konzept
  • weiterer Ausbau der Technologieregion Berchtesgadener Land

Verkehr und Mobilität:

  • Weitere Verbesserungen des öffentlichen Personennahverkehrs durch zusätzliche Bahnhaltestellen, Taktverbesserungen, behindertengerechter Ausbau der Infrastruktur
  • Investieren und solide Finanzen

Hier geht's zur CSU-Homepage mit allen Kandidaten.

SPD:

Die SPD-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Die Zusammenarbeit der Gemeinden bei Planung und Wirtschaftsförderung werden wir entscheidend verbessern, die Kooperation bei Gewerbegebieten neu aufbauen und eine moderne Zusammenarbeit im Tourismus schaffen.

Wir stehen für ein bedarfsgerechtes Angebot an Ganztagsbetreuung und Ganztagsschulen, für hochwertige Kindertagesstätten und die Kostenfreiheit der Betreuungsangebote. Wir bringen eine vorbeugende Sozialarbeit voran, die bereits an unseren Kindergärten und Grundschulen beginnt.

Hier gibt's mehr Informationen zur Kreistags- und Landratswahl!

Bei allen öffentlichen Aufträgen im Landkreis müssen faire Löhne bezahlt und die Betriebe der Daseinsvorsorge, insbesondere die Wasserversorgung und unsere Krankenhäuser dauerhaft vor Privatisierung geschützt werden.

Wir setzen uns für bessere Angebote bei Bahn und Bus ein: mehr Haltestellen, kürzere Fahrtzeiten und besser abgestimmte Fahrpläne. Wir wollen einen landschafts- und umweltverträglichen Autobahnausbau mit Augenmaß und besseren Schutz vor Lärm und Abgasen auch an den Bundesstraßen.

Wir stehen zur Energiewende und wollen die Möglichkeiten der Sonnenenergie und der dezentralen Energiegewinnung nutzen, energiesparendes Bauen und Wohnen fördern und ein Energiesparprogramm für Haushalte mit geringem Einkommen.

Hier geht's zur SPD-Homepage mit allen Kandidaten.

Grüne:

Energiewende: Unser Landkreis hat Dank unserer Initiative ein schlüssiges Konzept, das wollen wir zügig umsetzen. Um die Energiewende zu schaffen, müssen wir in den nächsten Jahren den ÖPNV weiter ausbauen und intelligente Strategien zur Verkehrsvermeidung umsetzen.

Wirtschaft und Tourismus: Wir wollen die Stärkung der Ortskerne und flächendeckendes schnelles Internet. Das ist unser Konzept für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landkreises.

Die Grüne-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Keine weitere Olympiabewerbung, sondern Konzentration im Tourismus auf „Natur und Erholung“ und „Gesundheit“.

Krankenhäuser: Die eingeleiteten Konsolidierungsmaßnahmen erfordern enorme Anstrengungen und mehr fachliche Kompetenz im Aufsichtsrat.

Müll: Die Fehlentscheidung zur Müllverbrennung beschert uns BürgerInnen seit mehr als 20 Jahren viel zu hohe Müllgebühren. Wir fordern die Einführung der Biotonne.

Landwirtschaft: Die bäuerliche Landwirtschaft gehört zum Berchtesgadener Land wie der Watzmann. Deshalb sagen wir Nein zur Agrarindustrie samt Gentechnik und Ja zur bäuerlichen Landwirtschaft.

Bildung: Damit die Schule auch künftig „im Dorf“ bleibt, lehnen wir Schulschließungen ab und verlangen eine Mitsprache der Kommunen bei der Gestaltung der Schullandschaft.

Hier geht's zur Grünen-Homepage mit allen Kandidaten.

FWG:

  • Gute Bildungschancen für unsere Jugend mit dem Ziel, als breit aufgestellter Bildungsstandort für Schule und Beruf, durch offene Kooperationen der Standorte und Träger in einem landkreisweiten und auch darüber hinaus greifenden Konzept
  • Wettbewerbsfähiges starkes Gewerbe und krisenfeste Arbeitsplätze mit dem Ziel der Stärkung von mittelständischen Unternehmen und Handwerksbetrieben
  • Weiterer Aus- und Aufbau von Technologiebranchen mit Zukunft (Satellitennavigation, Gesundheitsbranche usw.)
  • Erhalt und Stärkung von den Betrieben, die das regionale Gesicht prägen
  • Ausbau des „sanften Tourismus" mit Sport / Breitensport und Gesundheit als Leitidee
  • Ein für Natur, Klima und Lebensqualität verträglicher Umgang mit Energie und Ressourcen mit dem Ziel: „BGL - Energieautark 2030"
  • Notwendige Sanierung des Straßennetzes und Bau begleitender Radwege
  • Bürgernaher Daseinsvorsorge für Jung und Alt
  • Überschaubaren Finanzierungen mit dem Ziel: Nachfolgenden Generationen keine Schuldenberge durch unser Handeln überlassen

Hier geht's zur FWG-Homepage mit allen Kandidaten.

REP:

  • den Landkreis touristisch durch den Bau von Wellnesshotels nach vorne bringen
  • für Familien attraktiv machen
  • die Marke Bad Reichenhall und Ferienregion BGL mehr bewerben und vermarkten
  • geeignete Firmen ansiedeln
  • ÖPNV ausbauen
  • Ladenschlussgesetz in Ausflugsgebieten wie dem Königsee anpassen

Hier geht's zur REP-Homepage.

ÖDP:

Familie/Jugend/Senioren

  • Präventive Hilfestellung für Eltern von Kleinkindern und Schülern intensivieren
  • Bezahlbaren Wohnraum für Familien schaffen
  • Generationen übergreifendes Zusammenleben fördern
  • Versorgung mit Hausärzten und Apotheken sichern
  • Krankenhäuser in öffentlicher Hand halten
Die ÖDP-Kandidaten: Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

Wirtschaft/Landwirtschaft

  • Stärkung des Landkreises durch Förderung der regionalen Wirtschafts- und Geldkreisläufe
  • Gewachsene Strukturen im heimischen Gewerbe und Betrieben fördern
  • Interkommunales Gewerbegebiet fördern
  • keine unsinnigen Großprojekte aus der grünen Wiese forcieren
  • Zur Sicherung einer gentechnikfreien bäuerlichen Landwirtschaft beitragen
  • regionale und ökologische Produktion unterstützen
  • gemeinsame Plattform von Erzeugern und Verbrauchern schaffen und fördern
  • Umsetzen eines Landschaftspflegeverbands

Raumplanung/Infrastruktur/Nahverkehr

  • Flächen generell sparsamst nutzen
  • Hochwasserschutz naturverträglich intensivieren und umsetzen
  • Wert der Ortskerne wieder entdecken und steigern
  • Weiterer Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs – Verbundkarte für Ruftaxi, Bus und Fahrradverleih
  • Dezentrale Energiespeicher anstreben und Vorreiterrolle für Energieeinsparung wahrnehmen

Hier geht's zur ÖDP-Homepage.

FDP:

Die Liberalen wollen sich einsetzen für ein innovatives, nachhaltiges Tourismuskonzept für den zentralen und den nördlichen Landkreis. Ferner will man sich für die Verbesserung der Infrastruktur des öffentlichen Nahverkehrs und für die Stärkung des Mittelstandes stark machen.

Die Verbesserung von Bildungsangeboten mit Schwerpunkt auf der Berufsqualifizierung und für die Schaffung von Kompetenzschwerpunkten in der EUREGIO sind der FDP sehr wichtig.

Hier geht's zur FDP-Homepage mit allen Kandidaten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: BGLand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser