Zwei Verletzte bei Brand in Einfamilienhaus

Weyarn - Zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen bei einem Brand am Donnerstagmittag, 14.04.2011. Das Feuer entstand aus bisher ungeklärter Ursache in einem Schlafzimmer des Einfamilienhauses.

Gegen 12.00 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle per Notruf informiert. Feuerwehren aus Weyarn und den umliegenden Gemeinden, sowie Rettungsdienst, Notarzt und Polizei rückten zur Brandbekämpfung und Versorgung der Verletzten an. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte es in einem Schlafzimmer im ersten Stockwerk des Einfamilienhauses. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf andere Räume und das darunter liegende Stockwerk zu verhindern. Zur Brandzeit befanden sich drei Frauen in dem Gebäude. Mit einer starken Rauchvergiftung musste eine 49-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Mit leichten Vergiftungserscheinungen wurde ihre 20-jährige Tochter abtransportiert. Eine 78-Jährige, dabei handelt es sich um die Mutter, bzw. Großmutter der beiden Verletzten, blieb unbeschadet.

Derzeit wird der Sachschaden auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizeistation Miesbach hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser