Zollkontrolle mit Knalleffekt

+
Ein Teil der sichergestellten Waren

München - Rund 100.000 Stück Feuerwerkskörper sowie 42 Stück Softair-Pistolen und elf Springmesser, versteckt in einem Kleintransporter, haben Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege bereits am Montag auf der A8 sichergestellt.

Die Zöllner des Hauptzollamts München kontrollierten am Montagabend einen 40-jährigen österreichischen Fahrer eines Kleintransporters auf der Autobahn8, der sich auf der Fahrt nach München befand.

Im Laderaum haben die Zollbeamten die Silvesterknaller und Waffen, versteckt in Bananen- und Holzkisten, entdeckt.

Die erforderlichen Zulassungszeichen des Bundesamtes für Materialprüfung (BAM) waren an den Böllern nicht angebracht.

Insgesamt konnten rund 100.000 Stück Feuerwerkskörper, 42 Stück Softair-Pistolen und elf Springmesser sichergestellt werden.

„Die Feuerwerkskörper und Waffen sollten auf einem Flohmarkt angeboten werden“, so Martin Brandlhuber, Pressesprecher des Hauptzollamts München.

Gegen den österreichischen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und des Waffengesetz eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt München übernommen.

Pressemeldung Hauptzollamt München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser