Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sanierung der St2873

Bauarbeiten rund um A8-Anschlussstelle Weyarn sorgen ab 1. August für Behinderungen

Die St2873 rund um die Anschlussstelle Weyarn wird ab 1. August saniert. Autofahrer müssen während den Arbeiten mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Weyarn - Die Fahrbahn der St 2873 im Bereich um die Autobahn-Anschlussstelle Weyarn, weist einige Schäden auf und muss saniert werden. Ab Montag (1. August) wird in diesem Straßenabschnitt mit dem Abfräsen der kompletten Asphaltdeckschicht begonnen. Zusätzlich werden Bankettplatten eingebaut, um das Bankett zu sichern.

Daneben werden die Straßenausstattung, wie Leitpfosten und die Fahrbahnmarkierung erneuert und die Straßenentwässerung ertüchtigt. Dazu werden unter anderem Einläufe und Schachtabdeckungen ertüchtigt oder wenn nötig ersetzt.

Für die Durchführung der Maßnahme muss der Bereich halbseitig gesperrt und der Verkehr während der Bauzeit mit Ampeln geregelt werden. Die Arbeiten am Kreisverkehr Weyarn werden in Nachtarbeit durchgeführt. Für 24 Stunden, voraussichtlich am Montag, dem 8. August, ist das Auf- und Abfahren auf die A 8 im Bereich der Anschlussstelle Weyarn nicht möglich.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in diesem Zeitraum auf die Anschlussstellen Holzkirchen beziehungsweise die Anschlussstelle Irschenberg auszuweichen. Die St 2873 bleibt für den Verkehr einspurig befahrbar. Die Kosten der Maßnahme in Höhe von 330.000 Euro trägt der Freistaat Bayern.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare