Wetterexperten: "Einwinterung" zum Nikolaustag?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Meteorologen sind ratlos: Hält der Winter zum Nikolaustag Einzug in Deutschland? Es werden kräftige Schneefälle erwartet - oder sogar ein Orkantief!

Zum Nikolaustag könnte der Winter Einzug in Deutschland halten. Mit Eis und teils kräftigen Schneefällen würde uns auch in tiefen Lagen ein weißer 2. Advent erwarten. Doch weiterhin ist die ganze Angelegenheit noch immer nicht sicher. Die verschiedenen nationalen und internationalen Wettermodelle haben derzeit so ihre Probleme den exakten Kurs der kommenden sechs bis sieben Tage zu berechnen. Ein Wettermodell lässt Mitteleuropa ab Nikolaus voll einwintern, das nächste sieht eher nass-kaltes Schmuddelwetter, wieder ein anderes rechnet sogar eine Orkanwetterlage.

Mehr:

Das Wetter in Ihrer Region

„Da ist selbst für erfahrene Meteorologe eine gewisse Ratlosigkeit angebracht. Das Problem ist aber ganz leicht zu beschreiben: Die exakte Lage einzelner Hochs und Tiefs verschiebt sich in jeder neuen Berechnung ein wenig. Und dieses „ein wenig“ reicht aus, um zwischen Vollwinter und Schmuddelwetter ständig hin und her zu springen. Letztlich ist eine Wettervorhersage ja nichts anderes als ein Berechnungsalgorithmus: Ändert sich nur ein wenig die Ausgangswetterlage kann das für die weitere Entwicklung große Folgen haben- ein echter Wetter-Krimi“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

So stehen die Chancen für eine "Einwinterung"

Derzeit deutet alles mehrheitlich daraufhin, dass es um den 2. Advent herum kälter wird, mit Schneefällen bis ganz runter. Doch danach würde es rasch wieder milder und regnerisch werden. Die Chancen für ein dauerhafte Einwinterung stehen heute bei 30 bis 40 Prozent.

Die Wetterentwicklung der kommenden Tage im Detail:

Dienstag: 2 bis 6 Grad, Nebel und Wolken, ab und zu etwas Sonne, trocken

Mittwoch: 1 bis 6 Grad, im Norden etwas Regen, sonst viele Wolken oder Nebel und trocken

Donnerstag: 1 bis 6 Grad, im Tagesverlauf aus Nordwesten Regen, der später bis in tiefe Lagen in Schneeregen und Schnee übergeht

Freitag: minus 2 bis plus 3 Grad, viele Wolken und immer wieder Schneeschauer bis ganz runter

Samstag: minus 1 bis plus 4 Grad, der Schnee geht in tiefen Lagen rasch wieder in Regen über, nass-kaltes Schmuddelwetter im ganzen Land

Sonntag: mit 1 bis 6 Grad ist es schon wieder deutlich milder, Sonne, Wolken und Regenschauer wechseln sich ab

Montag: bei 0 bis 6 Grad, mal Sonne, mal Wolken oder Nebel, kaum Niederschlag

Pressemitteilung wetter.net/Meteorologe Dominik Jung 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser