Exklusiver Wetterbericht für die Region

Extremes April-Wetter: Vom Winter in den Frühling - und dann nochmal zurück?

Wetter in Südostbayern ab 10. April 2021
+
Wetter in Südostbayern ab 10. April 2021.

Landkreis/Oberbayern - „Vom Winter in den Frühling und dann wieder in den Winter“: Mit diesen Worten lässt sich kurz und knapp recht gut beschreiben, was uns in den nächsten Tagen in Sachen Wetter in der Region wohl bevorstehen wird.

Am Wochenende (10./11. April) haben wir es nach dem Winterwetter der letzten Woche wieder mit einer sehr warmen südwestlichen Strömung zu tun, die das Thermometer gut und gerne auf die 22 Grad klettern lässt. „Die Sonne scheint und der Frühling zeigt wieder mal, was er kann. Diese Warmluft wird dann aber zu Beginn der Woche schon wieder von einem Schwall Kaltluft aus nördlichen Gefilden verdrängt und die Sonne muss dem Schneefall weichen“, erklärten die Wetterexperten von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Auch Meteorologe Kai Zorn fand eine treffende Beschreibung für das Wetter in den nächsten Tagen: „Jetzt taut‘s, dann saut‘s.“ Das bedeutet auch, dass man sich durch das Frühlingswetter am Wochenende noch nicht zum Reifenwechsel verleiten lassen sollte. Denn nächste Woche wird es vielerorts nochmal weiß und winterlich werden. Wie anschließend der Reifenwechsel auf Sommerreifen am besten klappt, hat rosenheim24.de in einem Extra-Artikel (Plus-Artikel) zusammengefasst.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Samstag, 10. April: Am Samstag starten wir frühlingshaft mit Sonnenschein und wechselnd bewölktem Himmel. Später nimmt die Bewölkung ab. Nur ein paar hohen Wolkenfelder ziehen durch, die die Sonne aber noch matt durchscheinen lassen sollten. Die Temperaturen liegen bei 16 Grad in den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Traunstein und dem Berchtesgadener Land. Einen Tick wärmer wird es mit 18 Grad im Landkreis Rosenheim. Nachts gehen die Temperaturen auf 2 Grad im Landkreis Mühldorf und bis zu minus 2 Grad in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein zurück.
  • Sonntag, 11. April: Der Sonntag macht seinem Namen alle Ehre. Wir erreichen bei nur mehr leicht bewölktem Himmel Temperaturen zwischen 20 Grad in Traunstein und bis zu 22 Grad in den Kreisen Berchtesgadener Land und Rosenheim. Zu verdanken haben wir die hohen Temperaturen dem Föhn. Nachts gehen die Temperaturen auf 2 Grad in den Landkreisen Traunstein und Altötting und bis zu 5 Grad im Landkreis Rosenheim zurück.
  • Montag, 12. April: Der Montag wird wohl wieder nasser. Es regnet verbreitet. Hinzu kommt auch wieder eine sinkende Schneefallgrenze. Die Temperaturen liegen bei 9 Grad in den Landkreisen Altötting, Mühldorf und Traunstein und kommen über die 11 Grad, die wir im Landkreis Rosenheim erreichen, nicht mehr hinaus. Im Laufe des Tages nähert sich aber aus Nordwesten eine Luftmassengrenze, die die Temperaturen auf 0 bis 6 Grad zurückgehen und den Regen in Schneefall übergehen lässt. Nachts kann es dann auch bis in tiefe Lagen schneien.
  • Dienstag, 13. April: Der Winter meldet sich am Dienstag mit voller Macht zurück. Dabei liegt die Schneefallgrenze meist um die 400 Meter. Es schneit verbreitet und die Tageshöchttemperaturen liegen bei 3 Grad im Landkreis Rosenheim und nur 1 Grad in den Landkreisen Mühldorf und Traunstein. Es bildet sich verbreitet eine Schneedecke. Besonders in der Nacht und den frühen Morgenstunden kann der Schnee auch in tiefen Lagen auf den Straßen liegen bleiben. Im Laufe des Tages lassen die Schneefälle dann aber langsam nach.

Das sagt Wetterexperte Kai Zorn im Video:

Ab Mittwoch dann „Schicht im Schacht“ mit Winter?

Der Dienstag wird uns also nochmal einen Wintertag bescheren mit Schnee und Eis. Es kann auch empfindlich glatt werden auf den Straßen. „Aber dann sollte Schicht im Schacht sein“, sagt Meteorologe Zorn. Denn schon ab Mittwoch soll es jeden Tag ein bisschen wärmer werden - und der Frühling langsam aber sicher die Oberhand übernehmen. Auch die Gefahr von Nachtfrost soll ab Mitte der nächsten Woche deutlich abnehmen, hieß es abschließend.

mw

Kommentare