Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetteraussichten für die Region

Frühlingsgefühle im November und ein Hauch von Winter

Morgennebel am Pegnitzgrund
+
Morgennebel am Pegnitzgrund
  • Katja Schlenker
    VonKatja Schlenker
    schließen

Landkreis - Am Dienstag wird es eher trüb in der Region. Ansonsten bleibt es eher freundlich und trocken. Doch wie lange noch?

Zwischenhocheinfluss - unter dieser Wetterlage steht die Region dieser Tage. "Dabei wird mit einer südwestlichen Höhenströmung etwas trockenere und milde Luft nach Bayern geführt", heißt es im aktuellen Wetterberichte des Deutschen Wetterdienstes. Doch trotz des schönen Wetters dieser Tage kommt es - typisch für den Herbst - in der Nacht zum Montag zwischen Donau und Inn örtlich zu Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern, wie der Deutsche Wetterdienst warnt.

Doch es bleibt nicht bei diesem sonnigen Himmel. "Am Dienstag zunächst in Franken, am Nachmittag dann im Süden Bayerns Regen. Davor und dahinter Auflockerungen. Schwacher bis mäßiger Südwestwind", heißt es im aktuellen Wetterbericht. "In der Nacht zum Mittwoch an den Alpen und im Vorland noch viele Wolken und letzte Tropfen. Sonst zunehmend neblig."

Der einzige Vorbote auf den herannahenden Winter sind die Temperaturen. Die sinken nämlich kontinuierlich weiter und erreichen immer öfter einstellige Werte, vor allem nachts.

Südosten Bayerns bleibt weitgehend trocken

Während es im Norden und Westen teils kräftig regnet, bleibt die Region eher trocken. "Der Südosten Deutschlands kommt am Montag und Dienstag wiederholt weitgehend trocken davon, wenngleich am Sonntag immerhin etwas Regen südlich der Donau und im östlichen Bayern runterkommt", erklärt Diplom-Geografin und Meteorologin Franziska Polak vom Portal wetter.net.

"Ab Mittwoch ist allerdings Schluss mit Niederschlägen, denn ein Mega-Hoch setzt sich über dem zentralen Mitteleuropa fest", sagt sie. "Dann kehren wir wieder zum Altbewährten zurück. Mindestens bis Mitte der kommenden Woche, wahrscheinlich aber sogar bis zum Monatsende sorgt der hohe Luftdruck für durchweg trockenes Wetter."

Das Problem: Bei dem Hoch handelt es sich um ein sogenanntes blockierendes Hoch. Dadurch werden sämtliche Tiefdruckgebiete weit über den Norden oder Süden Europas gelenkt, was alle Hoffnungen auf weiteren - dringend benötigten - Regen zunichte macht. "Für die Pegel der Flüsse und Seen bedeutet das nichts Gutes, denn sie werden wieder dramatisch sinken", erläutert Franziska Polak.

Das Wetter in den Landkreisen der Region

  • Aussichten für Rosenheim: Nach einem sonnigen Montag ist es am Dienstag teils heiter, teils bewölkt. Es muss vereinzelt auch mit Schauern gerechnet werden. Aber es wird wärmer - die Temperaturen steigen von 15 Grad Celsius am Sonntag auf 19 Grad Celsius am Montag an. Am Dienstag weht zudem ein teilweise böig auffrischender Wind aus nordwestlicher Richtung.
  • Aussichten für Mühldorf: Mal Wolken, mal Sonne - mit beidem ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Am Sonntag muss außerdem vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen bewegen sich um 14 Grad Celsius. Am Dienstag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.
  • Aussichten für Bad Reichenhall: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter zunächst sonnig, am Dienstag dann teils bewölkt, teils freundlich. Dabei treten am Dienstag Schauer auf. Die Tagestemperaturen sinken von 19 Grad Celsius am Montag auf 15 Grad Celsius am Dienstag.
  • Aussichten für Wasserburg: Während es am Sonntag und Dienstag teils bewölkt, teils freundlich ist, ist es am Montag sonnig. Am Sonntag muss vereinzelt sogar mit Schauern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen steigen von 14 Grad Celsius am Sonntag auf 18 Grad Celsius am Montag.
  • Aussichten für Traunstein: Nach einem sonnigen Montag ist es am Dienstag teils heiter, teils bewölkt. Am Dienstag muss zudem vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei etwa 16 Grad Celsius. Am Dienstag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.
  • Aussichten für Altötting: Mal Wolken, mal Sonne - mit beidem ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Am Sonntag muss zudem vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen Werte um 14 Grad Celsius.
  • Aussichten für Bad Aibling: Nach einem sonnigen Montag ist es am Dienstag teils heiter, teils bewölkt. Am Dienstag muss außerdem vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen steigen von 14 Grad Celsius am Sonntag auf 19 Grad Celsius am Montag.
  • Detaillierte Informationen zum Wetter in Ihrer Region finden Sie hier.

ksl

Kommentare