Prognose

Wetter in Bayern: Klirrende Kälte, Schnee und eine gute Nachricht

Nach Regen und klirrender Kälte gibt es auch gute Nachrichten für die Bayern: Denn die Sonne lässt sich mal wieder blicken. Am Nachmittag soll im Alpenvorland außerdem Schnee fallen.

Update vom 13. April 2018: Der Frühling übernimmt langsam aber sicher das Steuer im Freistaat. Bis zu 30 Grad werden nächste Woche erwartet. Aber vorher soll es nochmal ungemütlich werden.

München - In Bayern wird zur Mitte der Woche vielerorts sonniges Wetter erwartet. Am Dienstag ziehen nur hier und da ein paar Wolkenfelder durch und im Alpenvorland hält sich zäher Hochnebel. „Abgesehen davon hat die Sonne das Sagen“, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen mit. In den Mittelgebirgen sowie gebietsweise im Alpenvorland soll es dazu leichten Dauerfrost geben. Sonst werden 0 bis 3 Grad, im Allgäu bis 5 Grad erreicht.

Am Mittwoch gibt es laut Wetterdienst die größten Chancen auf Sonne in Unterfranken. Auch in Mittel- und Oberfranken lockert es demnach zeitweise auf. Südlich der Donau und in der Oberpfalz ist es dagegen stark bewölkt. Für den Nachmittag rechnet der DWD an den Alpen, im südlichen Vorland und in Teilen Niederbayerns mit leichtem Schneefall. Es wird im Vergleich zum Dienstag noch etwas kälter.

Am Donnerstag kann es im Süden Bayerns etwas schneien, sonst bleibt es trocken. Längeren Sonnenschein erwartet der DWD dann nur noch im nördlichen Franken.

dpa

Rubriklistenbild: © Deutscher Wetterdienst Flickr

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser