Winter kehrt zurück - Kampf ums Streusalz

Landkreis - In Deutschland steht nach einer kurzen Tauwetter-Periode wieder frostige Kälte an. Aber das Streusalz wird knapp. Das führt zu Verteilungskämpfen.

Das Innenministerium hat Straßenmeistereien verboten, an kommunale Bauhöfe Salz abzugeben.

Die Meteorologen erwarten für die kommenden Tage erneut Tiefstwerte von bis zu minus 15 Grad. "In den nächsten Tagen herrscht Dauerfrost. Nachts wird es bitter kalt", sagte Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Vereiste Gehwege, Salzknappheit und folgenschwere Stürze gab es bereits am Wochenende fast überall.

Schnee und Eis machen auch der Bahn schwer zu schaffen. Ein Konzernsprecher berichtete von Problemen mit dem sogenannten Schotterflug. Dabei würden die Fahrzeuge beschädigt, weil Eisklumpen während der Fahrt von den Zügen abfallen und den Schotter im Gleisbett gegen den Unterboden schleudern. Die Folge seien oft längerfristige Reparaturen.

Wetter-Chaos: User schicken Fotos

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser