Singende Menschen am Bahnhof

Landkreis - Wundern wird sich so mancher Passant am Samstag, 15. Dezember. An diesem Tag treffen sich Hunderte von Menschen auf vier Bahnhöfen der Region. Was dahinter steckt: 

In Anlehnung an die Fernsehsendung "Wetten, dass...?" wettet die Südostbayernbahn mit Schechen, Wasserburg, Gars und Waldkraiburg, dass sie es nicht schaffen, 100 beziehungsweise 150 Bürger zusammenzubringen, um an den Bahnhöfen ein Lied zu singen.

"Unsere Intention war es, die Menschen mit einem etwas anderen Event, das Spaßcharakter hat, auf den Bahnhof zu locken und damit gleichzeitig auf unseren neuen Stundentakt hinzuweisen", erläuterte Südostbayernbahn-Marketingleiter Matthias Krause auf Anfrage.

In den letzten Jahren hat die SOB die Strecke Mühldorf-Rosenheim umfassend modernisiert. Der gesamte Oberbau und sechs Bahnübergangsanlagen wurden erneuert und ertüchtigt. Laut Krause konnte dadurch auf rund 70 Prozent der etwa 60 Kilometer langen Strecke die Geschwindigkeit von 90 auf bis zu 120 Stundenkilometer angehoben werden. Damit könne zwischen Rosenheim und Mühldorf seit dem Fahrplanwechsel werktags nahezu ein Stundentakt angeboten werden. Die Modernisierung hat auch die Inbetriebnahme des neuen Haltepunkts "Rosenheim Hochschule" ermöglicht.

"Top, die Wette gilt", heißt es also am Samstag, 15. Dezember, in Schechen, Wasserburg, Gars und Waldkraiburg. Mindestens 150 Bürger müssen sich in Waldkraiburg um 10 Uhr und in Wasserburg um 14 Uhr zum gemeinschaftlichen Singen eines Liedes nach Wahl einfinden, wenn die Wette gewonnen werden soll. In Gars steigt das fröhliche Trällern um 12 Uhr, in Schechen um 16 Uhr. 100 freiwillige Sänger reichen hier aus, um die Südostbayernbahn als Verlierer vom Feld zu schicken. "Mitmachen lohnt sich", verspricht der Marketingleiter. Alle Bürger derjenigen Kommunen, die die anvisierte Grenze knacken, dürfen einen Tag lang in den Ferien kostenlos auf der Strecke Mühldorf-Rosenheim den Zug benützen - und das, so oft sie wollen. Als Fahrkarte muss dabei lediglich der Personalausweis vorgezeigt werden. Der genaue Termin für die Freifahrt wird in Abstimmung mit den Bürgermeistern festgelegt.

dli/OVB-Heimatzeitungen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser