Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo und Staatsanwalt ermitteln wegen Totschlags

Nach brutalem Überfall: Wasserburger (37) jetzt in U-Haft

Mit schweren Kopfverletzungen wurde ein 63-Jähriger im Oktober in der Surauerstraße in Wasserburg aufgefunden und von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.
+
Mit schweren Kopfverletzungen wurde ein 63-Jähriger im Oktober in der Surauerstraße in Wasserburg aufgefunden und von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Wasserburg - Ein 63-Jähriger wurde Ende Oktober 2017 brutal zusammengeschlagen. Die Kripo ermittelte wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der mutmaßliche Täter ist inzwischen gefasst.

Am 24. Oktober 2017 fanden Passanten frühabends einen schwerst verletzten Mann auf einem hinter dem Finanzamt in Wasserburg gelegenen Verbindungsweg, der Surauerstraße. Die Rosenheimer Zweigstelle der Staatsanwaltschaft Traunstein und die Kripo Rosenheim stuften die Tat als versuchtes Tötungsdelikt ein und fahndeten auf Hochtouren nach dem Täter

Der sei inzwischen ermittelt und befinde sich in U-Haft, wie Rosenheims Staatsanwalt Gunther Scharbert auf Nachfrage von wasserburg24.de mitteilt. Aktuell befasse sich das Schwurgericht am Landgericht Traunstein mit dem Fall aus Wasserburg am Inn. Über den gesundheitlichen Zustand des 63-jährigen Opfers ist indes nichts bekannt. Auch die Hintergründe und das Motiv zur Tat liegen noch im Dunkeln und müssen von der Staatsanwaltschaft ermittelt werden. 

Gerichtstermin im Herbst 2018? 

Bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen 37-Jährigen aus Wasserburg. Die Kripo habe gegen den Mann bereits "in einer anderen Sache ermittelt", bestätigt Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gegenüber der Redaktion.

Er werde nun, wie es weiter von Seiten des Landgerichts heißt, "unter anderem wegen versuchten Totschlags" angeklagt. Ein genauer Termin für das Gerichtsverfahren stehe noch aus. Voraussichtlich werde das Verfahren im Herbst 2018 starten

Nach Überfall: Rettungshubschrauber landet am Wasserburger Sportplatz: 

Rettungshubschrauber landet am Sportplatz

Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt. © Cater
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt. © Cater
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt. © Cater
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt. © Cater
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt. © Cater
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt.
Ein Rettungshubschrauber landete am Abend des 24. Oktober auf dem Sportplatz in der Wasserburger Altstadt. © Cater

mb

Kommentare