Pfefferspray-Attacke und zwei Nasenbeinbrüche

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Auch die zweite Frühlingsfest-Nacht verlief für die Polizei einsatzreich. Unter anderem mussten sie eine Pfefferspray-Attacke und zwei Nasenbeinbrüche bearbeiten.

Attacke mit Pfefferspray

In den frühen Morgenstunden des Pfingstsonntag wurde die Polizeiinspektion Wasserburg zu zwei Schlägereien gerufen. Kurz nach 2 Uhr wurde mitgeteilt, dass es in der Alkorstraße zu einer Schlägerei mit vier Personen kam. Dabei wurde offensichtlich Pfefferspray eingesetzt. Drei Heranwachsende wurden durch den Einsatz des Pfeffersprays leicht verletzt. 

Wer das Pfefferspray einsetzte, wussten die Geschädigten bis dato nicht, evtl. könnte dafür ein Mädchen bzw. eine junge Frau verantwortlich sein. Die näheren Umstände müssen noch ermittelt werden.

Zwei Nasenbeinbrüche

Gegen 3.20 Uhr ging bei der PI Wasserburg die Mitteilung ein, dass es in der Alkorstraße zu einer weiteren Schlägerei kam. Dabei wurden zwei Heranwachsende verletzt. Ein 19-Jähriger wurde von hinten niedergerissen und zu Boden gebracht.

Dabei erlitt dieser einen Nasenbeinbruch und klagte über Schmerzen in der Rippengegend. Dessen ebenfalls 19-jähriger Freund bekam einen Faustschlag in das Gesicht und erlitt ebenfalls einen Nasenbeinbruch. Tatverdächtig ist ein junger Mann aus Wasserburg. Die Ermittlungen bei der PI Wasserburg laufen noch.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser