Viel Arbeit für Polizei in Wasserburg und Edling

Geistig Behinderter greift Mitbewohner mit Messer an

Wasserburg/Edling - Ein Messer-Angriff eines geistig Behinderten, Randale in einer Asylbewerberunterkunft und am Edlinger Gmoafest - über mangelnde Arbeit konnte sich die Wasserburger Polizei vergangene Nacht nicht beklagen:

In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte die Polizei alle Hände voll zu tun. In einer Einrichtung für geistig Behinderte griff ein Bewohner einen Mitbewohner mit einem Messer an, wodurch der Mitbewohner leicht verletzt wurde. Der Täter wurde durch die Polizei in eine Fachklinik eingewiesen. 

Im Anschluss wurde der Polizei eine Sachbeschädigung an einem Auto beim „Gmoa-Fest“ in Edling mitgeteilt, wobei der Täter gestellt werden konnte. In einer Wasserburger Asylbewerberunterkunft gab es zudem eine Streitigkeit unter den Bewohnern. Hierbei war einer derart alkoholisiert, dass er in ein Krankenhaus musste.

Edlinger dreht auf "Gmoa-Fest" durch

Für größeren Ärger sorgte ein Edlinger wieder auf dem „Gmoa-Fest“. Der 20-Jährige hatte Streit mit einem seiner Freunde, weshalb die Polizei gerufen wurde. Bei Eintreffen der Streife konnten zwei Personen am Boden liegend festgestellt werden. Beim Versuch beide zu trennen, drehte der Edlinger völlig durch. Er trat nach den Beamten und verletzte hierbei zwei Beamte leicht. Zudem beleidigte und bedrohte er die Beamten aufs Übelste. 

Letztendlich konnte er mithilfe von Unterstützungskräften in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen werden. Die Polizeibeamten blieben weiterhin dienstfähig. Den Edlinger erwartet nun ein Strafverfahren.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser