Gewerkschaft erkämpfte satte Abfindung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Demo vor dem Schlachthof im Juli 2012

Waldkraiburg - Großer Erfolg für die Gewerkschaft NGG: Die gekündigten Schlachthof-Mitarbeiter erstritten eine Abfindung von 500.000 Euro vor dem Arbeitsgericht.

Im Juli 2012 meldete das Schlachthof-Unternehmen "Global Dienstleistungs GmbH" Insolvenz an. Rund 170 Mitarbeiter wurden entlassen. Zwei Nachfolgefirmen boten ihnen neue Verträge an - zu deutlich schlechteren Konditionen. So wurde den langjährigen Mitarbeitern, die teilweise aus den europäischen Nachbarländern kamen, ein Grundlohn von weniger als 200 Euro angeboten.

Lesen Sie dazu auch:

55 Arbeiter machten da nicht mit und zogen mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor das Arbeitsgericht in Mühldorf. Dort konnte nun für sie ein großer Erfolg erstritten werden, berichten die Waldkraiburger Nachrichten am Montag. Sie erhalten eine Zahlung von 500.000 Euro vom Insolvenzverwalter von Global und der Nachfolgegesellschaft CCF. Nun müssen die Betroffenen dieses Angebot nur noch annehmen. Ein vorheriges Angebot von lediglich 100.000 Euro wurde als "unsittlich" von der Gewerkschaft abgelehnt.

Aus unserem Archiv: Demo vor dem Schlachthof

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser