Kifferin wollte aus Fenster springen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Am Montagabend wollte eine 37-Jährige aus dem siebten Stock eines Hauses springen. Später musste noch ein 20-Jähriger im Wald eingefangen werden.

Aggressiv, spukend und schreiend

Am 11. Februar, gegen 19.30 Uhr, wollte in der Erzgebirgsstraße eine weibliche Person aus dem siebten Stock springen. Die amtsbekannte 37-jährige Drogenkonsumentin befindet sich im „kalten Entzug“. Sie war „völlig durch den Wind“, schrie und spukte vehement um sich.

Aufgrund ihres aggressives Verhalten stellte sie eine Gefahr für sich selbst und ihre Umgebung dar. Nachdem sie von den eingesetzten Kräften der Polizei und des BRK nicht dazu überredet werden konnte, freiwillig in den Krankenwagen zu steigen, wurde sie gefesselt und in den Sanka gesetzt. In Begleitung der Streifenbesatzung wurde sie mit dem BRK ins Inn-Salzach-Klinikum nach Wasserburg gefahren.

Mit nacktem Oberkörper im Wald versteckt:

Ein weiterer Einsatz erfolgte gegen 21 Uhr. Hier hatte sich ein 20-jähriger Waldkraiburger aufgrund Alkohol- und Drogenkonsums nicht mehr unter Kontrolle. Er befand sich zunächst mit Freunden in seinem Zimmer und äußerte mehrfach, dass er sich umbringen wolle. Anschließend sprang er mit nackten Oberkörper aus dem Fenster einer im Erdgeschoss befindlichen Wohnung und lief in den Wald davon.

Er konnte wieder eingefangen und in den hinzugerufenen Sanka gebracht werden. Später stellte sich heraus, dass er seinen Vater und dessen Freund in den Unterarm gebissen hatte.

Im Rettungswagen verhielt er sich zuerst relativ ruhig, rastete aber kurze Zeit später aufgrund extremer Gefühlsschwankungen aus, weshalb er nur mit vereinten Kräften von vier Mann gehalten werden konnte. Er musste gefesselt im Krankenwagen transportiert werden.

Der junge Mann musste ebenfalls mit Begleitung der Polizeistreife ins Inn-Salzach-Klinikum nach Wasserburg gebracht werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser