Kein Wunder, dass das Gehen schwer fiel...

Waldkraiburg - Unglaublich, dass ein einziger Mensch so viel trinken kann: Am Dienstag wurde ein Mann mit einem rekordverdächtigen Promillewert schlafend vor einem Haus aufgefunden.

Am 20. November, gegen 20 Uhr, fiel Passanten in der Graslitzer Straße eine stark betrunkene Person auf, die sich nicht mehr allein auf den Beinen halten konnte. Kurz darauf fand eine Streife der Polizei den 33-jährigen Waldkraiburger schlafend vor einem Haus in der Hirschberger Straße. Er wurde in Schutzgewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht. Dort ergab der durchgeführte Alkomatentest einen mehr als rekordverdächtigen Wert von 4,78 Promille.

Kein Wunder also, dass es mit dem Gehen schwierig war. Auf Grund seines Zustandes wurde er vom BRK ins Krankenhaus Mühldorf gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser