Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch Rauchtabak sichergestellt

Zoll findet 2,5 Millionen geschmuggelte Zigaretten in Lkw

Zoll präsentiert Schmuggelzigaretten
+
Zoll präsentiert Schmuggelzigaretten

Dem Zoll ist an der tschechischen Grenze ein Schlag gegen den Zigarettenschmuggel gelungen. Die Polizisten machten noch einen weiteren Fund von mehreren hunderttausend Euro.

Waidhaus - Bei zwei Lastwagenkontrollen nahe der bayerisch-tschechischen Grenze haben Zollbeamte 2,5 Millionen geschmuggelte Zigaretten sowie 14 Tonnen Tabak sichergestellt. In einem aus Tschechien kommenden Sattelzug entdeckten die Beamten bei der Kontrolle an der Autobahn 6 bei Waidhaus (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) 250 Kartons mit 12 500 Stangen Zigaretten, wie der Zoll am Montag mitteilte. Die Schmuggelware war in einem Hohlraum zwischen einer doppelten Wand am Auflieger des Sattelzuges versteckt. Der verhinderte Steuerschaden beträgt nach Angaben des Zolls etwa 400 000 Euro. 

Lesen Sie auf merkur.de*: Diebe wollen 118 Schachteln Zigaretten klauen

In einem aus Bulgarien kommenden Lastwagen fanden die Beamten 14 Tonnen Rauchtabak. Der Steuerschaden hätte hier rund 300 000 Euro betragen. Die beiden Fahrer kamen in Untersuchungshaft.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa/lby

Kommentare