Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Warum übersah er den Schnellzug?

Von ICE erfasst: 18-Jähriger tot

Ein heranfahrender ICE an einem unbeschrankten Bahnübergang wurde einem 18-Jährigen zum tödlichen Verhängnis.
+
Ein heranfahrender ICE an einem unbeschrankten Bahnübergang wurde einem 18-Jährigen zum tödlichen Verhängnis.

Der junge Mann wollte einen unbeschrankten Bahnübergang für Fußgänger überqueren. Dabei übersah er den ICE.

Coburg - Ein 18-jähriger Fußgänger ist am Dienstag im oberfränkischen Coburg von einem ICE erfasst und tödlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben wollte der junge Mann gegen 7.15 Uhr an der zweigleisigen ICE-Strecke Erfurt-Nürnberg einen unbeschrankten Bahnübergang für Fußgänger überqueren. Aus ungeklärter Ursache bemerkte er einen herannahenden ICE nicht. Der 18-jährige Coburger erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen, ein sofort alarmierter Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. 

Der Lokführer erlitt einen Schock, die etwa 150 Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt. Die Bahnstrecke blieb in beiden Richtungen bis zum späten Vormittag gesperrt.

dpa

Lesen Sie auchUnfälle beim Landeanflug: Fallschirmspringer schwer verletzt

Kommentare