Viel Arbeit für die Wasserburger Polizei

E-Bike-Fahrer (77) frontal von Auto erfasst - schwer verletzt!

Wasserburg - Innerhalb von nur wenigen Stunden ereigneten sich am Freitagnachmittag gleich drei Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Bereich der Polizei Wasserburg a. Inn.

Zunächst kam es gegen 12.30 Uhr zu einem Unfall auf Höhe Gabersee. Ein 70-jähriger Wasserburger übersah eine 55-jährige Frau aus Aschau a. Inn, als er von der B304 kommend nach rechts in Richtung Wasserburg einbiegen wollte. Es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß. Die Fahrerin eines VW Golfs erlitt hierbei einen Schock und wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt. Der Wasserburger blieb unverletzt.

Autofahrer übersieht haltendes Auto - Crash

Fast zeitgleich ereignete sich ein weiterer Unfall mit einer leichtverletzten Person in Edling. Dabei fuhr eine 39-jährige Wasserburgerin, auf der RO44, aus Richtung Edling kommend, in Richtung Wasserburg. An der Einmündung zur B304 wollte die 39-Jährige nach links auf die B304 einbiegen. Sie musste mit ihrem Pkw verkehrsbedingt stehen bleiben. Direkt hinter der Dame befand sich ein 66-jähriger Wasserburger mit seinem Pkw. Dieser übersah, dass die Dame stehen blieb und fuhr ihr auf. Dabei verletzte sich die 39-Jährige leicht. Eine medizinische Behandlung durch den Rettungsdienst war nicht notwendig und beide Pkw blieben fahrbereit.

Fahrradhelm rettet Leben

Gegen 15.30 Uhr ereignete sich dann ein schwerer Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Pkw. Ein 77-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Pfaffing fuhr mit seinem E-Bike auf der RO43 in Richtung Lehen. Auf Höhe Rattenbach wollte er nach links abbiegen. Hierbei wurde er von einem ebenfalls in Richtung Lehen fahrenden 20-Jährigen aus dem Gemeindebereich Ramerberg frontal erfasst. Der 77-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. 

Nach einer ersten Einschätzung vor Ort dürfte er den Unfall ohne Folgeschäden überstehen, Lebensgefahr bestand vor allem aufgrund des getragenen Fahrradhelmes, zu keiner Zeit. Hätte der Fahrradfahrer keinen Helm getragen, wären wohl schwerste bis tödliche Verletzungen zu befürchten gewesen. Die Polizei weist hier noch mal auf die Wichtigkeit eines Fahrradhelmes hin. Der Pkw Fahrer blieb unverletzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser