Verpuffung führt zu Vollbrand in Schreinerei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bichl - Eine Verpuffung in einer Schreinerei führte am Mittwochmorgen in Bichls zu einem Vollbrand. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei mehreren Hunderttausend Euro.

Um 7.44 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale eine Verpuffung in einer Schreinerei mitgeteilt. Die Integrierte Leitstelle Weilheim alarmierte die Feuerwehren und das BRK. Ein Teil der Schreinerei geriet in Vollbrand. Die gesamte Schreinerei hat mit den Büroräumen, einer Fertigungshalle und den Lagerräumen eine Größe von ca. 100m x 25m. Rund 145 Helfer der Feuerwehren aus Bad Tölz, Penzberg, Kochel, Bichl, Benediktbeuern waren mit der Brandbekämpfung eines ca. 40m x 15m großen Anbau des Schreinereigebäudekomplexes beschäftigt. Um ca. 9.30 Uhr meldete der Feuerwehr-Einsatzleiter: “Feuer aus!“

Derzeit sind die Einsatzkräfte noch mit Nachlösch- und Räumarbeiten beschäftigt. Ein Mitarbeiter der Schreinerei zog sich leichte Verbrennungen zu und wurde vor Ort durch das Rote Kreuz behandelt. Beamte der Polizeistation Kochel und der Polizeiinspektion Bad Tölz unterstützten den Löscheinsatz durch örtliche Sperrungen und gewannen erste Erkenntnisse. In Zusammenarbeit mit Brandexperten der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim wird nun vor Ort nach der Ursache der Verpuffung gesucht. Bisher ergaben sich jedoch keine Hinweise, die auf ein vorsätzliches Handeln schließen ließe.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser