Drama im Landkreis Pfaffenhofen

Vermutlich beim Rauchen eingeschlafen: 64-Jähriger stirbt bei Zimmerbrand

Nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Hohenwart (Landkreis Pfaffenhofen) ist ein 64-Jähriger an einer Rauchgasvergiftung gestorben.

Hohenwart - Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte der Mann in der Nacht den Zimmerbrand selbst bemerkt und sich ins Zimmer seines 76-jährigen Mitbewohners gerettet. Die Männer alarmierten noch die im Erdgeschoss lebende Vermieterin, verloren dann aber wegen der eingeatmeten Rauchgase das Bewusstsein.

Rettungs- und Feuerwehrkräfte bargen die Männer aus dem Obergeschoss und brachten sie mit schweren Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus, wo der 64-Jährige starb. Sein Zimmernachbar wurde so weit stabilisiert, dass nach ärztlicher Auskunft keine Lebensgefahr mehr für ihn bestand. Die Hausbesitzerin überstand den Brand unbeschadet. Die Kriminialpolizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Sie ging davon aus, dass der 64-Jährige beim Rauchen eingeschlafen war und die Brandentwicklung an der eigenen Matratze zu spät bemerkte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser