Verlorener Anker blockiert Donau-Schifffahrt

Winzer - Der verlorene Anker eines Frachters hat fast einen Tag lang die Donauschifffahrt in Niederbayern lahmgelegt. Erst ein Spezialschiff konnte den verlorengegangenen Anker nach langer Suche aufspüren.

Wie die Straubinger Polizei am Donnerstag berichtete, konnte der versunkene Anker erst nach einer langen Suche mit einem Spezialschiff gefunden und geborgen werden. Da die Gefahr bestand, dass sich andere Schiffe an dem eine Tonne schweren und zwei Meter großen Eisenteil den Rumpf aufreißen, war der Schiffsverkehr seit Mittwochnachmittag eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein 58 Jahre alter Kapitän gemeldet, dass er bei Winzer (Landkreis Deggendorf) seinen nicht richtig befestigten Anker verloren habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser