Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verleihung der „Bairischen Sprachwurzel“

Verleihung der "Bairischen Sprachwurzel"
+
Die Glastrophäe des Sprachpreises "Bairische Sprachwurzel" steht auf einem Tisch.

Der Bund Bairische Sprache macht sich für den Erhalt der Mundart in Bayern stark. Er verleiht jedes Jahr die „Bairische Sprachwurzel“ an eine bekannte Persönlichkeit, die öffentlich an ihrem Dialekt festhält. Heute erhält der diesjährige Preisträger die Auszeichnung in Weyarn. 2020 war der Kabarettist Werner Schmidbauer geehrt worden.

Weyarn - Festredner bei der „Bairischen Sprachwurzel“ ist traditionell ein Professor, der ebenfalls an seinem Dialekt festhält.

Die „Bairische Sprachwurzel“ wird seit 2005 vergeben. Zu den früheren Preisträgern zählt Papst Benedikt XVI., der sie 2006 im Vatikan überreicht bekam. Ansonsten fand die Feier immer in Straubing während des Gäubodenvolksfestes statt - bis zur Corona-Pandemie. Denn das Volksfest fiel aus, und so wurde die Verleihung 2020 in das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg verlegt und in diesem Jahr nach Weyarn in das Wirtshaus „Gotzinger Trommel“. dpa