Schwerer Unfall auf A94 bei Anzing

+

Anzing - Auf der A94 hinter der Anschlussstelle Markt Schwaben kam es am Sonntagmittag zu einem schweren Verkehrunfall. Die Strecke war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Am Sonntag, 10. Oktober 2010, gegen 11.40 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A94 unmittelbar hinter der Anschlussstelle Markt Schwaben in Fahrtrichtung München. Eine 67-jährige Fahrzeugführerin aus Steinhöring wollte ein mit vier Personen besetztes vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Beim Fahrstreifenwechsel übersah sie den mit hoher Geschwindigkeit von hinten herannahenden BMW eines 43-jährigen aus Fostern.

Der BMW leitete eine Vollbremsung ein und versuchte auf den rechten Fahrstreifen auszuweichen und kollidierte dort mit einem Toyota Kleinwagen. Beide Fahrzeuge geraten ins Schleudern und kommen nach rechts von der Fahrbahn. Der mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern besetzte Kleinwagen schleudert auf die Fahrbahn zurück und kommt dort entgegen der Fahrtrichtung zum stehen, während der BMW in der Böschung zum Stillstand kommt.

Glücklicherweise konnten nachfolgende Fahrzeuge dem Toyota Kleinwagen ausweichen. Die Insassen des BMW wurden nur leicht verletzt und kamen mit einem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Die beiden fünf- und sechsjährigen Kinder wurden jedoch ebenfalls, wie die Beifahrern in einem Krankenhaus behandelt. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er kam anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik.

Verkehrsunfall auf der A94 bei Anzing

Die Autobahn wurde für die Rettungs- und Aufräumarbeiten ab der Anschlussstelle Markt Schwaben in Fahrtrichtung München für zwei Stunden (von 12 bis 14 Uhr) komplett gesperrt. Wegen des verkaufsoffenen Sonntags eines Parsdorfer Möbelhauses kam es auf der Ausweichroute zu erheblichen Behinderungen. Insgesamt waren ca. 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr, THW, Autobahnmeisterei und Polizei im Einsatz. Der Schaden beläuft sich auf ca. 75.000 Euro.

Pressemeldung APS Hohenbrunn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser